20. Juni 2021
Ich liebe Fußballgroßereignisse! Fußball-EM beschäftigt wunderbar. Ein Spiel aus Gruppe C, Ukraine gegen Nordmazedonien Donnerstag nachmittags um drei ist besser als jeder Kindersitter. Da kann sogar ich mitten am Tag störungsfrei der wunderbaren Lesung von Katharina Johanna Ferner im Rahmen des Bachmannpreises lauschen. Ich liebe Fußballgroßereignisse aber aus einem anderen Grund auch noch. Da nehme ich mir einfach so Auszeiten vom Alltag und setze mich ohne große...
13. Juni 2021
Wir waren wirklich bestens vorbereitet. Die gesamte Truppe. Alles war abgesprochen, alles geplant und bedacht. Alle Aufgaben verteilt, alle Zeitabläufe koordiniert. Es konnte gar nichts mehr schiefgehen! Konnte es doch ... Fünf Uhr und zwanzig Minuten: Tagwache. Der Mittlere hat die Klotür zwar mit Bedacht, aber doch so laut zufallen lassen, dass die im Unterbewusstsein höchst alarmierte, auf jegliches Startzeichen zum Vatertags-Opening total konditionierte Mutter hochschnellt und sogleich...
06. Juni 2021
Ich warte immer noch auf mein Gewitter ... Es kommt nicht! Anlässe zum Aus-dem-Stübchen-kommen gäbe es ja wohl genug: Geburtstage, Besuche, ... aber ich brauche ein Gewitter! Die Spannung in der Luft ist mittlerweile unerträglich. Und wie der Donner nicht ins Grollen kommt, komme ich nicht in die Tasten. Ich komme überhaupt nicht in die Gänge, die Schwere in der Luft drückt aufs Gemüt, die zeitige Abreise der Freunde Samstag knapp nach Sonnenaufgang (die Sonne versteckte sich hinter den...
30. Mai 2021
Ruhezustand. Bei meinem Computer kann ich das einfach anklicken. Wenn er eine Pause benötigt, wenn der Prozessorkühler laut läuft, wenn er einmal gerade nicht für mich zu arbeiten braucht. Er versinkt im selben Moment in einen bildschirmdunklen Dämmerschlaf, aus dem er zwar leicht zu erwecken ist, in dem er sich aber auch wunderbar erholt. Diesen Knopf muss ich an mir noch finden! „Wir haben Urlaub ...“ Ja, das klingt so wunderbar frei! Aber nimm dir mal so richtig frei als...
23. Mai 2021
Das Pfingstwochenende, an dem die christliche Kirche das Erfüllen der Menschen mit dem Heiligen Geist feiert, diese bibelgeschichtliche Szene, in dem die Jünger plötzlich in den verschiedensten Sprachen zu sprechen beginnen und alle Umstehenden sie dennoch verstehen, hat für mich starke Symbolkraft – in diesem Frühjahr mehr denn je. Auch wenn wir Menschen „verschiedene Sprachen sprechen“, die Dinge unterschiedlich sehen und verstehen, eint uns ganz gewiss das menschliche Bedürfnis...
16. Mai 2021
Als ich gestern spätabends endlich mit unserem Jüngsten (ja, auch bei der siebenjährigen Sportskanone gibt es am Samstag bereits ein Spätabends!) gemütlich in seinem Bett kuschelte und darauf wartete, dass er einschlief, kamen viele Erinnerungen an die früheren Jahre auf. Jahre, in denen ich nicht nur ab und zu und ausnahmsweise, sondern Tag für Tag neben dem niedrigen Kinderbettchen am Boden auf einem weichen Schaffell kauerte, um dort händchenhaltend zu warten, bis die Spannung in den...
09. Mai 2021
Influenza – Im lateinischen Wortursprung steckt der Einfluss drinnen. Die Bezeichnung Influenza für die Grippeerkrankung rührt von der Vorstellung her, dass Krankheiten durch besondere Planetenstellungen beeinflusst seien. Influencer – ob die auch planetengesteuert sind? Ich kann sie nicht haben. Schon wieder so eine Pauschalaussage, ich weiß. Natürlich gibt es da und dort ein paar hell leuchtende Sternchen in der unfassbar unermesslich großen Milchstraße der Influencer-Community....
02. Mai 2021
Die Sprache ist meine tägliche Aufgabe. Und mein Steckenpferd. Gerne amüsiere ich mich beim Wortzerpflücken. Gehört schließlich auch zu meinem Beruf. Was da aktuell an neu geprägten Wörtern, Wortkombination oder Wortbedeutungen über uns hereinschwappt, ist fast schon unheimlich. Über meinen einzigen sozialen Kontakt und das definitiv positive Negativsein habe ich mich ja schon einmal ausgelassen. Heute kommt’s noch dicker: „Ich bin K2.“ Aha. Bis vor ein paar Monaten, konnte das...
25. April 2021
Am Donnerstag war Tag der Erde. Das hat mich ein bisschen zum Nachdenken gebracht. Wir leben in einer Gesellschaft, in der oft die wirklich wichtigen Dinge untergehen. Natürlich – Arbeit, Aufträge, Abgaben. Versteht mich nicht falsch, es ist mir klar, dass das sehr wichtige Dinge sind. Aber hinter all dem brauchen wir etwas, worauf wir bauen können, das uns glücklich macht. Viele finden zwar einiges an Zufriedenheit in ihrer Arbeit. Aber ich wette, dass jeder das schon mindestens einmal...
18. April 2021
Gestern um 7.00 Uhr im Auto. Ö1-Nachrichten. Zuerst ein für Radio-Meldungen ungewöhnlich langer, dreiminütiger Bericht zu den eigenwilligen Gepflogenheiten einer wichtigen wirtschaftlichen Institution Österreichs, wo Steuergelder mit beiden Händen beim Fenster rausgeworfen werden. Unsachgemäß verwendet. Unreflektiert eingesetzt. Es ist nur ein Beispiel für viele. Ein Beispiel für einen äußerst unsorgsamen, teilweise verantwortungslosen beziehungsweise auch sehr selbstherrlichen...

Mehr anzeigen

Öffnungszeiten der Buchhandlung

Montag – Freitag 08.00 – 12.00 Uhr und 14.00 – 18.00 Uhr
Samstag 08.00 – 12.00 Uhr


Wir sind stolzer Partner von:




Wolfgang Pfeifenberger Verlag & Buchhandlung e.U.

Amtsgasse 15
A-5580 Tamsweg
AUSTRIA

Telefon: +43 6474/29000

Fax: +43 6474/29004

 

info@pfeifenberger.at