18. April 2021
Gestern um 7.00 Uhr im Auto. Ö1-Nachrichten. Zuerst ein für Radio-Meldungen ungewöhnlich langer, dreiminütiger Bericht zu den eigenwilligen Gepflogenheiten einer wichtigen wirtschaftlichen Institution Österreichs, wo Steuergelder mit beiden Händen beim Fenster rausgeworfen werden. Unsachgemäß verwendet. Unreflektiert eingesetzt. Es ist nur ein Beispiel für viele. Ein Beispiel für einen äußerst unsorgsamen, teilweise verantwortungslosen beziehungsweise auch sehr selbstherrlichen...
11. April 2021
Eine sehr ungewöhnliche Woche. Zuerst das wunderbare nachösterliche Gefühl, den schönen Festivitäten-Reigen gut und gelungen gelebt zu haben. Zu dem ‚Gelebt’ gehört sehr viel mehr als das Verbringen der Festtage, dazu gehören das Plaudern mit den Kindern über den Brauch und die Geschichte dahinter, das Abfragen von möglichen Wünschen, das Formulieren, Positionieren und erfolgreich heimliche Verschwindenlassen diverser Wunschbriefe, das Besorgen der Überraschungen, das Planen der...
04. April 2021
Eiswind – Windschnee – Ostern? Wer sich in der Karwoche noch Hoffnung auf ein kleines innerfamiliäres Osterlagerfeuer im Garten gemacht hat, mini natürlich, in der Feuerschale oder inmitten eines kleinen Steinrings, dessen Hoffnung wurde am Karsamstag wohl eindeutig mit ein paar Aprilflocken in den Südosten geweht. Dass meine zwei Burschen dennoch stundenlang draußen spielten, fand ich bewundernswert. Und entspannend. In der Osterbäckerei konnte so hindernisfrei gewerkt werden. Wir,...
28. März 2021
Das Grün ist eher noch braun, die Wärme noch recht kühl. Das Bunt sucht nach Ergänzung, das Erwachen räkelt sich verschlafen. Doch ein bisschen riecht es schon nach Frühling. Und die Sonne lockt ins Draußen. Ich wage es. Heute. Das erste Mal nach einem schönen Winter. Nach vielen Wochen Schnee und Eis, Kälte und Wind lasse ich die warmen Winterschuhe in der Ecke stehen und wähle die sportlichen Läufersohlen. Zögerlich fange ich an, zweifelnd, ob die Ausdauer bereits recht ausdauernd...
21. März 2021
Sonntagmorgen sind prinzipiell schöne Morgen. Nicht zuletzt, weil ich in diesen ruhigen Stunden häufig für euch schreibe. Heute begann er für mich nicht in der Ruhe des Morgenschlafs der anderen. Nein, heute saß ich nicht um sechs Uhr bei Morgenglühen am Schreibtisch – was aus wettertechnischer Sicht auch nicht gut möglich gewesen wäre, da seit einigen Tagen der eiskalte Polarwind um unser Haus pfeift und die Sonne eher hinter den Horizont verbläst als sie zum Glühen bringt –,...
14. März 2021
Ein Jahr. Ein Jahr, das wohl an niemandem spurlos vorübergegangen ist. Vor fast genau einem Jahr haben uns die Weltnachrichten so durchgebeutelt und -gerüttelt, war ich durch alles rundherum so betroffen, dass ich einem lieben Menschen ein paar Zeilen schrieb. Aus tiefstem Herzen. Und dieser liebe Mensch meinte, ich sollte diese Gedanken doch nicht nur mit ihm teilen: Das war die Geburtsstunde von ‚Seelennahrung’. Happy birthday, Seelennahrungs-Blog! Es war ein durchwachsenes Jahr. Ein...
07. März 2021
Die Berge glühen. Immer wieder wundere ich mich über dieses Naturschauspiel, das mir allerdings nur beschieden ist, wenn ich früh genug (derzeit vor halb sieben) an meinem Schreibtisch sitze. Wunderschön sind sie, die verschneiten Bergspitzen und steilen Hänge und Kare im rosafarbenen Licht der Morgensonne. Dass das Phänomen dieser Färbung durch die Rayleigh-Streuung erklärt werden kann, weiß ich (wieder) seit Freitag dank dem Physikunterricht meiner Tochter. Hat schon was Gutes, drei...
SEELENNAHRUNG · 28. Februar 2021
So, und nun? 23.03 Uhr am sechsten Tag dieser Woche und ich habe das eigenartige Gefühl, dass ich irgendetwas auf die lange Bank geschoben habe, was ich in diesen letzten Februartagen eigentlich so ganz angenehm weitblickend zeitig und früh erledigt wissen wollte. Es will und will mir nicht einfallen. Zu voll der Kopf, oder zu leer? Wieder einmal Ansichtssache. Kennt ihr Yakari? Den kleinen Sioux-Indianer, dessen bester Freund ein weiß-schwarz geflecktes Pony namens Kleiner Donner ist?...
SEELENNAHRUNG · 21. Februar 2021
Ich glaub heute wird mal eine Pause benötigt. Keine besonderen Gründe, einfach nur ein bisschen viel versprochen und ein bisschen viel getan und etwas zu lange am Bürotisch gesessen die letzte Woche. Das Verlangen nach frischer Luft und Sonnenstrahlen ist heute einfach größer als jenes nach Computer-Blaulicht. Auch wenn ich allzu oft das Gefühl habe, alles unbedingt und hundertprozentig schaffen und erreichen zu müssen, muss ich ab und zu vor allem eins: innehalten, einen Schritt...
SEELENNAHRUNG · 14. Februar 2021
Sonnenverlauf: Erstes Aufblinzeln im Osten um 7.39 Uhr, Verabschieden hinter dem Bergrücken im Westen um 16.46 Uhr. Lange Tage also bereits im Februar, herrlich viel Zeit für mich, herrlich viel Zeit für uns! Es hätte eine ruhige Woche werden sollen. So muss ich das einmal anfangen. Ja, eine ruhige Semesterferienwoche. So einfach einmal nichts tun müssen außer stets am Vorabend dem Wetterbericht lauschen, damit wir wissen, wann wir gut und gerne Ski fahren gehen und wann wir lieber den...

Mehr anzeigen

Öffnungszeiten der Buchhandlung

Montag – Freitag 08.00 – 12.00 Uhr und 14.00 – 18.00 Uhr
Samstag 08.00 – 12.00 Uhr





Wolfgang Pfeifenberger Verlag & Buchhandlung e.U.

Amtsgasse 15
A-5580 Tamsweg
AUSTRIA

Telefon: +43 6474/29000

Fax: +43 6474/29004

 

info@pfeifenberger.at